Kategorien

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Zweck der Cookies ist insbesondere die Analyse der Nutzung dieser Website zur statistischen Auswertung sowie für kontinuierliche Verbesserungen.
In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blogbeitrag

Motorrad

Albula und Flüelapass 

Wieder ein Wochenende vorbei welches zu einer ausgiebigen Tour eingeladen hat. Dieses mal ging es in den Kanton Graubünden.

Albulapass
Die Strecke wurde von Norden nach Süden befahren, beginnend in Filisur. Selbst bin ich noch nie über diesen Pass gefahren, daher lies ich meinen Kollegen gerne den Vortritt und hängte mich hinten an. Wie angekündigt war die Strasse gespickt von Schlaglöchern und nicht sehr breit. Mit steigender Höhe wurde die Sicht auch immer schlechter. Irgendwann waren wir komplett in den Wolken eingetaucht. An diesem Samstag hab ich also nicht sehr viel von diesem Pass mit bekommen. Zum Glück haben sich die Wolken kurz nach dem Hospiz aber gelichtet und haben den Blick freigegeben auf die herrlich ausgebaute Strasse welche in Richtung Süden wieder vom Pass herunter führt.

Das Wetter im Engadin war heute bei weitem besser als weiter nördlich. Gemütlich fahren in Richtung Zernez wo wir uns in einem Restaurant für das Mittagessen niederlassen.

Flüelapass
Das erste mal mit dem Motorrad, aber mit dem Auto schon zig mal befahren. Somit war die Strecke mir recht gut bekannt. Und auch bei dieser Passüberquerung hingen die Wolken ziemlich tief. Zum Glück aber weniger schlimm als am Vormittag. Die Fahrt hinunter nach Davos war dann auch recht Ereignislos.

Es war nur eine kleine Tour, da wir alle am Abend noch etwas anders vor hatten und der eine oder andere noch vor Ladenschluss einkaufen musste. Die Tour hat aber riesigen Spass gemacht und vor allem den Albulapass will ich bald nochmals befahren. Vor allem um auch mal etwas von der Strasse und der Aussicht zu sehen.

Related posts

2 Comments

  1. Kroatien Tag 6

    […] den Flüelapass geht es nach Davos. Die Tankanzeige steht bereits auf Reserve, damit sind weniger als 4 Liter im […]

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *