Kategorien

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Zweck der Cookies ist insbesondere die Analyse der Nutzung dieser Website zur statistischen Auswertung sowie für kontinuierliche Verbesserungen.
In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blogbeitrag

Schnelle erste Hilfe auf dem Pass
Touren

Schnelle erste Hilfe auf dem Pass 

Das Erlebnis geht mir jetzt seit einigen Tagen schon durch den Kopf und ich brauchte etwas Zeit um das Erlebte zu verarbeiten.

Vor einiger Zeit was ich auf einer Tour durch unsere schönen Schweizer Bergpässe. Kaum hatte ich den Urnerboden hinter mir und fuhr die ersten Kurven hoch sah ich weiter vorne einen Velofahrer stürzen. Es fiel mir auf, da er ganz alleine war und im ersten Augenblick sah es für mich sogar komisch aus. Er kippte einfach so vom Fahrrad. Irritiert war ich dann aber, als er auf der Strasse liegen blieb. Mit eingeschaltetem Pannenblinker hielt ich an.
Schnell war klar, hier stimmt etwas ganz und gar nicht. Der Fahrradfahrer war nicht ansprechbar und blutete aus einer Wunde am Bein und am Kopf.
Irgendwie lief alles ganz Automatisch ab. Ich kann mich jetzt so gar nicht mehr daran erinnern was ich alles genau gemacht habe. Auf jeden fall packte ich mein Erste Hilfe Set aus und das liegt jetzt wohl noch immer auf dem Pass, wenn es keiner aufgesammelt hat. Es ging nicht lange da war dann auch bereits ein Rettungswagen vor Ort und hat übernommen.

Der Verunfallte war versorgt und ich konnte mich mal um mich selbst kümmern. Mein Motorrad musste noch immer mit Pannenblinker auf der Strasse stehen. Ich schaute mich um und sah, auf der ganzen Strasse standen Motorräder. Viele hielten wohl nur um zu schauen, einige haben aber aktiv mit geholfen, regelten z.B. den Verkehr oder haben sich sonst nützlich gemacht. Das war schon ein eindrückliches Bild.

Hoffentlich ist der Fahrradfahrer wieder auf den Beinen.  Wie ich vom einem Sanitäter gehört habe, waren die sichtbaren Wunden wohl nicht schlimm.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *