Tags

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Zweck der Cookies ist insbesondere die Analyse der Nutzung dieser Website zur statistischen Auswertung sowie für kontinuierliche Verbesserungen.
In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blogbeitrag

Nach der GS Trophy ist vor der GS Trophy
© Axel Rode
Motorrad

Nach der GS Trophy ist vor der GS Trophy 

In 2 Jahren bin ich wieder dabei, bei der GS Trophy in Deutschland. Dieses Jahr habe ich einiges an Lehrgeld gezahlt, ich hoffe aber auch daraus zu lernen und mich für die nächste Veranstaltung besser vorzubereiten.
Einige Punkte müssen dafür aber verbessert werden.

Grüne Grenze, GS Trophy
GS Trophy 2015

Fitness

Noch vor ein/zwei Jahren hätte ich kaum den ersten Tag der Trophy überstanden. Ich bin zwar aktuell noch immer nicht an dem Punkt angekommen den ich gerne hätte, aber daran wird weiter gearbeitet.
Die GS Trophy sind zwei intensive Tage, man fährt viel auf dem Motorrad, Hat immer wieder andere Aufgaben zu erledigen und wird bei der Suche nach dem nächsten Punkt auch geistig gefordert. Gerade wenn man die Region um Niedereschach nicht kennt ist es auch schwer, abzuschätzen wie weit es bis zum nächsten Ziel überhaupt ist.

technisches fahren

Sicher jeder hat in seiner Zeit als Fahrschüler die „einfachen“ Übungen mit dem Fahrlehrer gehabt. Eine 8 fahren, im Slalom um Hindernisse, möglichst Langsam in einer Spurgasse fahren, etc. es gibt viele Übungen die einem das Fahrverhalten des Motorrades näher bringen. Genau solche Sachen kommen an der GS Trophy wieder vor. Nicht ganz simpel wie in der Fahrschule, aber wer die Basics beherrscht, hat auch mit diesen Aufgaben keine grossen Probleme.

© Axel Rode, GS Trophy
© Axel Rode

Besonders gefragt sind hier, langsames fahren mit dem Motorrad, enge Kurven fahren, beherrschen des Motorrades ohne beide Hände / Füsse am Motorrad zu haben.
Nicht das man jetzt Meter weit freihändig fahren muss, aber man sollte doch fähig sein, einen Gegenstand beim vorbeifahren aufzuheben und diesen an einem weiteren Punkt wieder abzulegen.
Klingt einfach, aber schon mal selber versucht?

Ausrüstung des Motorrades

Kein muss, vielmehr eine persönliche Feststellung. Beim fahren im Gelände war ich irgendwie gehemmt. Der Knoten ging auf, als ich die Rückspiegel abmontiert habe. Plötzlich ist da rechts und links nichts mehr und ich konnte befreiter über den Parcours fahren. Die Rückspiegel nun immer wieder an- und  abschrauben nervt und kostet auch Zeit, zumal man nach der Sonderprüfung wieder auf die Strasse muss und dort den Rückspiegel braucht. Es gibt nun Rückspiegel die man umklappen kann und dann nach innen zum Lenker stehen. Das sollte den gleichen Effekt haben wie abschrauben. Bei Gelegenheit teste ich das einmal. Alternative wäre eine Lösung zum abnehmen der Rückspiegel ohne lästiges schrauben.

Grüne Grenze, Einstieg, GS Trophy
Übung Grüne Grenze

Roadbook fahren an der GS Trophy

Nach einem Roadbook zu fahren muss man doch einmal gemacht haben damit man es an so einem Event einfach so abspulen kann. Zudem muss man sich auch die wenigen Informationen gewöhnen die man bekommt, aber darüber habe ich schon berichtet. Ev. helfen dem einen oder anderen die Roadbooks weiter um etwas zu üben.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *