Kategorien

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Zweck der Cookies ist insbesondere die Analyse der Nutzung dieser Website zur statistischen Auswertung sowie für kontinuierliche Verbesserungen.
In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blogbeitrag

Mein Eindruck zur BMW F850 GS BJ2018
Motorrad

Mein Eindruck zur BMW F850 GS BJ2018 

Bei meiner grossen BMW stand einmal mehr ein Servicetermin an und damit ich nach Hause komme, habe ich ein Leihmotorrad erhalten.
Zur Auswahl standen einige Modelle doch ich entschied mich bei der GS Familie zu bleiben und hab mir die aktuelle BMW F 850 GS geschnappt.

BMW F850 GS

Schauen wir mal über das Motorrad. Was sofort auffällt ist das neue Cockpit Display. Darauf werden alle Informationen angezeigt, die das Motorrad so zu liefern hat. Ob das so eine gute Lösung ist? Ich bin etwas skeptisch, was die Lesbarkeit angeht. Aber das werde ich bei der Heimfahrt und der tief stehenden Abendsonne ja schon einmal testen können.

Was haben wir sonst noch dabei?
Neben der Serienausstattung sind auch alle Sonderausstattungen mit dabei: das wären Dynamic ESA, Fahrmodi Pro, LED Scheinwerfer, Schaltassistent Pro, etc dabei.
Die Sachen wollen alle einmal ausprobiert werden.

Intelligenter Notruf (ECALL)

Das Motorrad ist zudem mit dem intelligenten Notrufsystem (ECALL) von BMW ausgerüstet. Habe schon davon gehört, habe mich aber noch nicht weiter darum gekümmert. Ich lasse mir die Funktionsweise nochmals erklären und hoffe, das ich es nicht benötige. Sind ja auch nur 2 Tage, an denen ich das Motorrad habe.

Erster Eindruck auf der Strasse, unterschiedliche Fahrmodi der BMW F850 GS

Meine BMW ist an die Werkstatt übergeben. Kleiner Service und Austausch der Reifen soll bis morgen gemacht werden. Zeit, die F850 GS einmal zu bewegen.

Über die Landstrasse geht es nach Hause. Es ist schon nach 18 Uhr und die Sonne steht tief über dem Horizont. Dabei scheint sie mir auch direkt in das Display. Doch zu meiner Freude kann man die ganze Anzeige auch bei diesen nervigen Lichtverhältnissen noch gut ablesen.

Beim Fahren spiele ich auch etwas mit den unterschiedlichen Modi. Beim Start noch Dynamic fahre ich einige Kilometer mit Rain und Road um die Unterschiede zu fühlen. Unterschiede zwischen Rain und Road sind tatsächlich bemerkbar, wobei die sanftere Gasannahme im Rain Modus sicher gut für die Fahrt bei Regen ist. (Dafür wurde das ja auch gemacht!)

BMW F850 GS Motor

Der Modus Enduro konnte ich dann auf einer kurzen Etappe über einen Feldweg austesten. Verglichen z.B. mit dem Dynamic Modus merkt man den Unterschied schnell. Den Modus für Enduro Pro wollte man mir einfach nicht mitgeben… keine Ahnung wieso. *ironie*

Bei der ganzen Technik und Spielerei, die einem das Motorrad über das Display bietet, sollte man aber nicht vergessen, den Blick auch auf die Strasse zu halten und die Fahrt einfach zu geniessen.

Autobahn und kurvenreiche Strecke

Zweiter Tag mit dem Leihmotorrad BMW F850 GS: Mein Arbeitsweg führt mich einige Kilometer über die Autobahn – so auch an diesem Morgen. Mit dem Motorrad alles kein Problem. Windschutz bei 100 km, schneller darf ich auf dem Abschnitt leider nicht fahren, dürfte etwas besser sein. Das Windschild ist auch ziemlich kurz und mir drückt der Wind an den Motorradhelm.
Dafür kommt der Tempomat zum Einsatz. Bei 100 km/h aktiviert hält das Motorrad seine Geschwindigkeit und ich kann mich auf den Verkehr konzentrieren und nicht mehr auf den Tacho. Bei dem geringen Verkehr am Morgen auch nicht weiter schwierig.

Auf dem Weg zurück zum BMW Händler lege ich einen kleinen Umweg ein und fahre über die Schwägalp. Bei der Tour wage ich mich dann auch einmal an die Nutzung des Schaltassistenten Pro heran. Hatte ich zwar auch schon an früheren Motorrädern, aber irgendwie will mir das System auch heute noch nicht ganz so gefallen. Der Schaltvorgang ist für meinen Geschmack zum Teil etwas ruppig.

Zum Motorrad selbst kann man auf der Passstrecke nichts bemängeln. Der Motor macht seine Arbeit wie er soll ohne eine Schwäche zu zeigen. Die Lenkung ist dank des 21” Frontrades sehr angenehm und Kurven fahren sich wie auf Schienen. Schon bald stehe ich auf der Passhöhe und fahre noch einige Meter weiter zur Talstation der Säntis- Bergbahn.

BMW F850 GS Frontrad

Beim Parken ein kurzes Gespräch mit einem Herrn, der sich über das schöne Motorrad freut und mir erzählt, dass er früher selbst mit einer BMW die Welt erkundet hat.

Mein Fazit zur BMW F850 GS

Für ein Motorrad mit Keyless brauch ich wohl noch etwas Zeit. Zuviel hab ich darüber gehört und auch bei diesem Motorrad blinkt mir nach einigen Kilometern die Warnung schon entgegen, dass keine Verbindung mehr zum Schlüssel besteht.
Doch der Rest hat mich überzeugt. Die Technik, welche ich schon bei der R1200 GS gefahren bin, auf dem “kleineren” Motorrad passt.

Ob ich mir das Motorrad kaufen würde?
Nein, zum einen ist mir der Gewichtsunterschied zu den grossen GS 15kg (R1200 GS) oder 20kg (R1250 GS) zu knapp. Gerade wenn man bedenkt, dass die grossen GSen beide weit über 100 PS liefern.
Ein anderer Punkt ist die Sitz- bzw. Fahrposition auf dem Motorrad. Stehend fahren war sehr unangenehm für meine Grösse und auch beim Sitzen war es  nicht wirklich so bequem, dass sich mein Popometer in das Motorrad verliebt hätte. Das ist aber ein persönlicher, subjektiver Eindruck, den wohl jeder selbst erfahren muss.

Hast du das Motorrad schon einmal gefahren? Wie ist dein Eindruck?

Related posts

3 Comments

  1. Armin

    Ich finde es ausgesprochen armselig von BMW, dass sie ein Motorrad mit allen technischen Raffinessen und Spielereien incl. etwas namens „Electronic Suspension Adjustment“ verkaufen, aber wohl vergessen haben, dass zur „Suspension“ eines Motorrads auch das Vorderrad gehört. Die Gabel ist nämlich nicht mal manuell verstellbar.

    1. Marco

      Darauf hab ich jetzt nicht mal geachtet…. hole ich nach wenn ich das nächste mal bei dem Model stehe…

  2. BMW R1250 GS Adventure, Testfahrt - Blindschleiche.ch

    […] GS fährt. Viel gab es zum Motorrad nicht zu erklären. Cockpit und Schalter haben sich zu der BMW F850 GS nicht gross verändert, es sollte damit keine Überraschungen geben.Einzig der Aufkleber von Suter […]

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *