Tags

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Zweck der Cookies ist insbesondere die Analyse der Nutzung dieser Website zur statistischen Auswertung sowie für kontinuierliche Verbesserungen.
In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blogbeitrag

Campinglicht LuminAID im Test
Ausrüstung

Campinglicht LuminAID im Test 

Bisher hatte ich immer eine Stirnlampe als Campinglicht dabei, die mir in der Nacht auch sehr gute Dienste geleistet hat. Doch ein Problem störte mich immer: das Licht der Stirnlampe ist ein Kegel. Gut, wenn man zielgerichtet ein Licht benötigt – schlecht, wenn es darum, geht einen Ort zu erhellen. Gerade wenn man am Abend noch etwas Zeit vor oder im Zelt verbringen und z.B. noch etwas lesen will, ist die Stirnlampe nicht perfekt.

LuminAIDZufällig habe ich am 2. BMW GS Endurobikes Treffen bei meinen Zeltnachbarn die Luminaid kennen gelernt. Auf den ersten Blick, ein aufgeblasener Plastikbeutel der leuchtet. Auf den zweiten Blick eine durchdachte Lösung. Solarzellen zum Aufladen des Akkus, Lichtkörper lässt sich zusammenfalten  und so sehr platzsparend verstauen.

verschiedene LuminAID Typen

LuminAID bietet inzwischen eine ganze Palette an Modellen an. Ich habe mir die LuminAID PackLite 12 gekauft. Die Elektrik ist hier quasi im oberen Teil der Lampe verbaut. Über ein Band mit Druckknöpfen kann man entweder den Lichtkörper zusammenhalten und die LuminAID so verstauen oder man kann damit die Lampe irgendwo aufhängen.
Diesen Lampentyp gibt es inzwischen in unterschiedlichen Grössen und Leuchtfarben.

LuminAID

Dazu gibt es noch das Urmodell, welches am ehesten einem Plastikbeutel gleicht.

Erfahrungen mit der LuminAID

Die Lampe besitzt unterschiedliche Leuchtstärken. So hält der Akku bei der schwächsten Helligkeit am längsten, doch das Licht reicht nur aus, um einen Bereich etwas zu erhellen. Wenn man nur wenig Licht braucht (z.B. um sich im Zelt umzusehen) ist das ausreichend. Will man etwas lesen, so muss man schon die hellste Einstellung nehmen. Dann liefert der Akku aber nur für 6 Stunden Strom.

LuminAID

Ich besitze die Lampe nun seit über einem Jahr und bin sehr zufrieden mit ihr! Die Lichtstreuung ist sehr angenehm und gerade wenn man mitten in der Nacht aus dem Schlafsack raus muss, braucht man meistens nicht viel mehr als ein schwaches Licht, welches einem die nahe Umgebung erhellt.

Ist der Akku leer, so kommt die LuminAID in das Kartenfach des Tankrucksacks und bis zum Abend ist wieder die volle Ladung bereit für die nächste Nacht. Damit ist die Lampe für mich der ideale Begleiter.

Welche Lampe verwendet Ihr, wenn ihr unterwegs seit und mitten in der Nacht aus dem Zelt müsst?

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *