Kategorien

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Zweck der Cookies ist insbesondere die Analyse der Nutzung dieser Website zur statistischen Auswertung sowie für kontinuierliche Verbesserungen.
In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blogbeitrag

Paxmal eine Gedenkstätte mit sagenhaftem Ausblick über das Seeztal
Planung einer Tour

Paxmal eine Gedenkstätte mit sagenhaftem Ausblick über das Seeztal 

Das Paxmal liegt etwas versteckt bei Walenstadt direkt über dem Walensee. Viele Besucher verirren sich nicht hier her, vor allem nicht so früh im Frühling. Anfang April hat es noch geschneit und der Schnee liegt noch in den Bergflanken als ich die Zufahrtsstrasse unter die Räder nehme. In Walenstadt führt eine Strasse hoch nach Walenstadtberg. Die Strecke ist frei von Schnee und schlängelt sich in, zum Teil sehr engen Kehren, den Berg hinauf. 

Karte Schweiz Markiert Walensee

Kurz vor dem Parkplatz ist die geteerte Strasse dann fertig, auf dem geschotterten Weg liegen noch einige cm Schnee. So kämpfe ich mich zum Parkplatz durch, wo ich das Motorrad stehen lasse und die letzten Meter zu Fuss gehe.
Die Spuren im Schnee verraten mir, dass heute wohl 2 Personen und mehrere Hunde hier waren bzw. noch hier sind. Denn die Spuren führen nur in eine Richtung.

Paxmal, Friedensmal von Karl Bickel

Die letzten Meter liegen noch unter dem Schnee und ich bin froh über die wasserdichten Endurostiefel. Über den schmalen Zugang nähert man sich dem Denkmal und der erste Blick auf den Vorplatz und dann auf das Denkmal selbst sind schon eindrücklich.
Gleichzeitig mit mir sind zwei Frauen mit ihren Hunden hier. Ich bekomme den Eindruck sogar die Hunde bemerken, dass dies ein spezieller Ort ist. Auf dem Weg hierher sind sie noch herum getollt und haben im Schnee gespielt, jetzt stehen sie hier still und schauen sich um.

Karl Bickel hat das Friedensmal von 1924 bis 1949 erbaut. Das Monument ist ein Ort der inneren Sammlung und Meditation. Auf der rechten Wand wird das geistige Leben dargestellt auf der linken Seite das erdverbundene Leben.

Abstecher für die Motorradtour

Sobald die Sonne wieder etwas stärker scheint dürfte die Fahrt zum Denkmal für alle Typen von Motorrad kein Problem darstellen. Die Strasse startet in Walenstadt. Einige enge Kurven sollten mit Vorsicht befahren werden bzw. ein erfahrener Fahrer fährt vor. Es kann leicht sein, dass das Postauto entgegen kommt und die Strasse bietet nicht viel Platz!
Die letzten Meter bis zum Parkplatz sind Schotter.

Vom Parkplatz bis zum Denkmal sind es knapp 400m. Zu Fuss ist das auch mit klobigen Endurostifeln gut zu laufen.

Mit dem Besuch vom Paxmal habe ich wieder einen Punkt auf meiner Bucket List abgestrichen. Wie sieht es bei dir aus? Warst du schon mal da?

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *