Kategorien

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Zweck der Cookies ist insbesondere die Analyse der Nutzung dieser Website zur statistischen Auswertung sowie für kontinuierliche Verbesserungen.
In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blogbeitrag

Schottland 2019, im Zeichen des Regens, Teil 4
den ganzen Tag nur Regen
Touren

Schottland 2019, im Zeichen des Regens, Teil 4 

29.08.2019 Bealach na Bà

Der Regen wird heute, nach Vorhersage, den ganzen Tag bleiben. Ich zieh also schon zum Losfahren die Regenkleidung an und verabschiede mich vom Hotel.
Ich bin noch nicht weit gekommen, doch der Regen wird stärker und meine Lust ist bereits jetzt am Tiefpunkt. Bei einem Parkplatz halte ich an und finde einen Unterstand, den ich gerne nutze.

Schottland, Unterstand für Autos mit Hunden.

Ein Unterstand für Autos mit Hunden, doch bei dem Regenwetter dürfte ein Motorradfahrer sich sicher auch kurz unterstellen. Ich packe meinen Kocher aus und setze einen Kaffee auf, das dürfte die Laune etwas heben….

Als der Regen nachlässt packe ich meine Sachen zusammen und fahre weiter. Das heutige Highlight ist der Bealach na Bà oder auch Applecross Pass genannt. Ich fahre aus Norden her die Küste entlang und erreiche Applecross. Ein kleines Dorf, das sich an die Küste der Applecross Buch drückt. Bevor ich den Pass in Angriff nehme, gibt es noch eine Stärkung. Da es noch immer regnet ist nicht viel los im Ort und nach einer Runde durch den Ort halte ich gleich am Dorfanfang bei einem kleine Restaurant. The Junction ist ein modernes Restaurant und ich bin der einzige Besucher. Erst einmal raus aus den Regenkleidern, bevor ich das Restaurant volltropfe.

Applecross Bucht Schottland 2019

Ich komme mit der Bedienung ins Gespräch. Heute seien kaum Besucher unterwegs, das Wetter sei in den letzten Tagen so schlecht, da fahren kaum Turisten über den Pass und der lange Weg aussen herum nehmen nur die Wenigsten.
Gestärkt – mit einem Burger – nehme ich den Pass in Angriff. Wieder eingehüllt in Regenkleidung fahre ich die ersten Kurven hoch. Zum Regen kommt nun ein starker Wind dazu. Es ist zum Teil echt haarig die schmale Strasse zu fahren. Auf der Passhöhe gibt es nicht viel zu sehen bzw. ich sehe absolut nichts. Der Wind treibt die Wolken über den Pass, Sichtweite geschätzt 10 Meter!
Ich fahre weiter in der Hoffnung auf der anderen Seite etwas weniger Wind zu haben.
Zum Glück ist es auf dieser Seite weniger windig und schon bald habe ich den Pass hinter mir.

Mein heutiges Ziel ist die Insel Skye. Es ist nicht mehr weit und schon kurz nach der Brücke habe ich mein Hotel für die nächsten Tage erreicht. Ich will die Insel ohne Gepäck entdecken und hoffe auf einige schöne Tage.
Im Hotel beziehe ich mein Zimmer in einem Nebenhaus. Grosses Zimmer, bequemes Bett und viel Privatsphäre. Nach einem guten Abendessen und einem Abstecher ins Pub gehe ich schlafen.

30.08.2019 Skye

Regen prasselt ans Fenster und ich halte erst einmal einen Fuss aus dem warmen Bett. Zum Frühstück muss ich aus meinem Zimmer raus, rüber ins Haupthaus. Beim Essen prüfe ich auf der Wetterapp den heutigen Tag. Am Nachmittag soll der Regen etwas nachlassen. Bis dahin vertreibe ich mir die Zeit im Hotel und komme mit dem Personal ins Gespräch. Das Wetter sei schon seit einigen Tagen so schlecht und sie hoffen, dass es bald wieder besser wird.

Als am Nachmittag das Wetter dann doch noch etwas besser wird ziehe ich die Regenkleider über und sitze doch noch auf das Motorrad um etwas von Skye zu sehen.

Mein Weg führt mich zur Talisker Distillerie. Meine Tour durch die Anlage beende ich mit einem kurzen Stop im Shop und kaufe die eine oder andere Erinnerung.

Talisker

Als der Regen wieder stärker wird, mache ich mich zurück zum Hotel.

Nach dem wirklich leckeren Abendessen zieht es mich hinüber ins Pub vom Hotel. Urchig eingerichtet wie man sich ein schottisches Pub vorstellt beginnt mein Abend mit einem guten Bier. Um ehrlich zu sein, das ist das letzte woran ich mich wirklich erinnere. Irgendwann und irgendwie bin ich dann ins Bett gekommen….

31.08.2019 Skye

Die Nacht war kurz. Müde schleppe ich mich hinüber ins Hotel zum Frühstück. Ich sitze noch etwas schlapp am Tisch als der Wirt vom Pub vorbei geht. Er grinst mich vielsagend an und verschwindet um kurz darauf mit einem Irn-Bru im Speiseraum aufzutauchen.

Ich kannte das Getränk bis zu diesem Tag nicht! Doch die anderen Gäste grinsen schon und wissen wohl warum mir das der Wirt gebracht hat. Es ist wohl bei den Schotten recht beliebt wenn man einen Kater hat.

Den restlichen Vormittag verbringe ich wie gestern schon, ich lungere im Hotel herum und schau zu meinem Motorrad hinüber welches im Regen steht.

01.09.2019 nach Edinburgh

Unglaublich, als ich heute zum Frühstück gehe sehe ich das erste Mal auf Skye den blauen Himmel! Es sieht ganz so aus als ob ich doch noch einen schönen Tag erleben könnte. Immerhin sieht alles danach aus.

Bis meine Fähre ablegt, habe ich noch etwas Zeit so packe ich in aller Ruhe meine Sachen zusammen und mache mich zum Hafen auf. Ich hoffe, das Wetter bleibt so schön wie es gerade ist.

Im Zielhafen angekommen heisst es erst einmal einen Parkplatz finden und so schnell wie möglich wieder die Regenkleidung anziehen. Es schüttet wie aus Kübeln.

Schottland bei Regen

Eigentlich hatte ich einige Zwischenziele eingeplant, doch nach einem Blick auf die Wetterapp ziehe ich es vor, doch einen direkteren Weg nach Edinburgh zu nehmen.
In der Stadt habe ich mir ein zentral gelegenes Hotel ausgesucht.
Nur das es auch Reisende ohne Rollkoffer gibt – daran hat wohl keiner Gedacht und ich parke erst einmal auf dem Gehweg vor dem Hotel um meine Koffer schnell in der Lobby abzustellen bevor ich mein Motorrad in den Innenhof fahre.

Zum letzten Artikel über die Schottlandreise?

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *